die-rente.de die-rente.de
Home Themen Gesetzliche Rente Betriebliche Rente Private Rente Geschichte Hilfe und Beratung Impressum
Direktversicherung
Pensionsfonds
Unterstützungskasse
Pensionskasse
Riester-Rente
Die Unterstützungskasse
Bei dieser Art der betrieblichen Vorsorge entlastet ein externer Träger ein Unternehmen bei der Versorgungsverpflichtung für ihre Mitarbeiter. Die Unterstützungskasse ist eine rechtlich selbständige Versorgungseinrichtung, die als GmbH, eingetragener Verein (e.V.) oder auch als Stiftung auftreten kann.

Es gibt arbeitgeber- und arbeitnehmerfinanzierte Unterstützungskassen, wobei der Arbeitgeber die Beiträge abführt, die als Betriebsausgaben absetzbar sind. Die Kasse sorgt dann für die Erfüllung der Versorgungszusage an den Arbeitnehmer, gewährt den Arbeitnehmern aber keinen Rechtsanspruch auf die zugesagten Leistungen. Der Arbeitnehmer hat gegenüber dem zusagenden Arbeitgeber einen Rechtsanspruch auf Leistungen, der bei Zahlungsunfähigkeit der Unterstützungskasse die Versorgungsleistungen erbringen muss. Dies muss vom Arbeitgeber für den Fall der Insolvenz abgesichert werden.

Um die Leistungen aus der Unterstützungskasse sicherzustellen, schließt sie Rückdeckungsversicherungen ab. Während der Ansparzeit ist die Entgeltumwandlung für den Arbeitnehmer steuerfrei und es gibt fast keine Einschränkungen in der Höhe der Beiträge. Die Versorgungsleistungen, die nachgelagert wie Arbeitslohn besteuert werden, können als Kapital- oder Rentenzahlung erbracht werden. Meist gilt im Alter ein niedrigerer Steuersatz als in der Ansparphase.
Anzeige
top top back zurück